Stop & Go


Stop & Go ist eine improvisierte Gruppenperformance, auf Basis ausgewählter Regeln. Die Performer reagieren auf das Verhalten von Passanten. Dadurch werden die Passanten Teil der Performance. Bewusste Absicht der Performer und unbewusstes Handeln der Passanten treten aufeinander. Die Performance geht der Frage nach, was uns im öffentlichen Raum beeinflusst. Ist es nur das bewusst wahrgenommene oder auch das unbewusste?  Und was passiert, wenn wir einen Aspekt betrachten, der im Alltag unbewusst abläuft?

Stop & Go is a improvised group performance, based on a chosen score, which the performer follow. The performer react to the movement of pedestrians. The pedestrians become a part of the performance. The conscious intention of the performers meets the unconscious movements of the pedestrians. The performance investigates the question: what influences us, when we are in public spaces? Are we only influenced by what we are conscious off or also by unconscious things? What happens when we focus on unconscious aspects of our daily routines?

©Pauline Landos

Sonntag 12.09. 16–17 Uhr


Oberer Schlossgarten
zwischen Eckensee und Staatsoper